• Chrissy Teigen (34) und ihr Mann John Legend (41) kämpfen seit Jahren gegen Rassismus.
  • Foto: picture alliance / C3396

Erziehung: Wie Chrissy Teigen für viele zum Mama-Vorbild Nr. 1 wird

Beverly Hills –

Chrissy Teigen (34) ist ’ne coole Socke! Zumindest in Erziehungsfragen könnte man sich kaum jemand Fortschrittlicheres vorstellen als das US-Supermodel und seinen Ehemann, Pop-Sänger John Legend (41). Nachdem sie vor Jahren schon erklärte, ihren Sohn zum Feministen erziehen zu wollen, legte Teigen nun nach. Eines der wichtigsten Themen für sie: Früh mit den Kindern über Rassismus sprechen!

Ein Topmodel und einer der bekanntesten Sänger der Welt – ist man da nicht gefeit vor Alltags-Rassismus? Ganz und gar nicht! Chrissy habe selbst schon zigmal erfahren müssen, dass Privilegien nicht davor schützen. Etwa als sie und ihr Mann nachts in Virginia unterwegs waren: Zwei Männer verfolgten sie über eine längere Strecke und beschimpften sie auf rassistische Weise.

„Sie werden immer ihre Hautfarbe haben“

Papa John ist schwarz, die Mama hat Wurzeln in Norwegen und Thailand – was man den Kids ansieht, wie auch Teigen feststellte: „Unabhängig von Geld oder Status, sie werden immer ihre Hautfarbe haben“, sagte sie der Zeitschrift „Marie Claire“. Angesichts massiver Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA mache sie sich Sorgen um ihre vierjährige Tochter, den zweijährigen Sohn und das ungeborene Kind.

„Wir versuchen mit ihnen zu reden wie mit kleinen Erwachsenen und dabei Wörter zu benutzen, die sie verstehen – um ihnen offenzulegen, dass es sehr ernst ist“, sagte Teigen. Sie und ihr Mann engagieren sich schon seit Langem gegen Rassismus in den USA. Und sind bekennende Feministen!

„Ich werde meinen Sohn zum ultimativen Feministen erziehen“

Schon als sie mit ihrem Sohn schwanger war, machte Teigen Schlagzeilen mit einem „Glamour“-Interview: „Ich werde ihn zum ultimativen Feministen erziehen.“ Er solle Frauen lieben und respektieren. Es bleibe einem nichts übrig, als die Kinder feministisch zu erziehen: „Das ist unsere Zukunft.“ Auch Ehemann John bezeichnet sich öffentlich als Feminist. Fun Fact: Kennengelernt haben sich die beiden in einer Umkleide an einem Set, als er gerade Unterwäsche bügelte!

Lesen Sie auch:Baby-Alarm bei Chrissy Teigen und John Legend

Auch zum aktuellen Wahlkampf hat Teigen eine Haltung: Sie unterstützt Joe Biden und ist begeistert von seiner Wahl der Vize-Kandidatin. Frauen auf der ganzen Welt könnten einen Teil von sich sehen, wenn Kamala Harris Vizepräsidentin würde, so Teigen. Und zu Biden sagt sie: Ein Präsident müsse jemand sein, zu dem ihre Kinder aufblicken könnten. „Das sehe ich nicht bei Donald Trump oder irgendwem aus seiner Familie.“ (km)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp