• Die Top 5 von DSDS: Ramon Kaselowsky, Joshua Tappe, Lydia Kelovitz, Chiara D’Amico und Paulina Wagner. (v.l.)
  • Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

DSDS: Bohlen scherzt über Helene Fischers „Schlüpper“ – und sie sind im Finale

Köln –

So nah am Ziel – und doch noch so ein weiter Weg. Am Samstagabend kämpften fünf talentierte Nachwuchssänger um den Einzug ins Finale von „Deutschland sucht de Superstar“.

Motto des Abends: „Laut und leise“. Erstmals mussten die verbliebenen Musiker in einer Show zwei Songs singen. Einen lauten und einen leisen. 

Hier lesen Sie mehr: Neuer Song geht ans Herz! Pietro Lombardi singt über Söhnchen Alessio

In der vergangenen Woche wollte Dieter Bohlen (66) seinen neuen Jury-Kollegen Florian Silbereisen (38) noch mit Kandidatin Paulina Wagner (22) verkuppeln. Nach ihrem ersten Auftritt in dieser Woche, drückte der Pop-Titan dem Schlagersänger erstmal einen Spruch, nach dem Motto: Als Juror will ich von dir etwas anderes hören.

DSDS: Bohlen kritisiert Silbereisen, der kontert

Die Kölnerin hatte zuvor „Unser Tag“ von Helene Fischer gesungen (35). Silbereisens Urteil: „Ich habe letzte Woche schon gesagt: Schlager ist nicht so einfach wie man denkt. Hättest du von meiner Band ‚Klubb 3‘ was genommen, wäre das leichter gewesen. Das kriege sogar ich hin. ‚Unser Tag‘ – diesen Song kenne ich in und auswendig. Jeden Schluchzer, den Helene da macht. Sie ist die Perfekteste, wenn man sich mit ihr vergleicht, ist es nicht immer einfach. Ich hoffe, du kannst im zweiten Song noch was draufpacken.“

Bohlen: „Florian hat viel erzählt, aber wenig gesagt. Wenn Helene rauskommt und das singt, dann will man die ganze Welt umarmen. Das hatte ich bei dir nicht. Ich glaube, sowas ähnliches wollte Florian sagen.“

Bei Kandidatin drei, Chiara Damico (18), ging der Zwist weiter. Bohlen: „Du sagst schon wieder nix.“

Diesmal hatte Florian Silbereisen aber einen Konter parat. „Ich will auch Ratschläge geben und nicht urteilen.“

DSDS: Pietro Lombardi mit großer Geste während Kandidat noch singt

Zwischen den Auftritten der beiden Kandidatinnen zeigte Juror Pietro Lombardi (27) bei Kandidat Joshua Tappe (25) eine große Geste. Noch während der Holzmindener „Ich lass für dich das Licht an“ von Revolverheld sang, stand er auf und stellte dem Kundenberater seine goldene CD vor die Füße. Klarer konnte er seine Meinung wohl nicht ausdrücken.

Pietro: „Du hast mich vom ersten Ton gehabt. Das ist richtig tief in mein Herz rein. Dass ich hier nicht flennend sitze gerade – das war wirklich sehr sehr schön!“

DSDS_Kandidaten_letzte_Sechs_28032020

Die Top 5 von DSDS: Ramon Kaselowsky, Joshua Tappe, Lydia Kelovitz, Chiara D’Amico und Paulina Wagner. (v.l.)

Foto:

TVNOW / Stefan Gregorowius

Mit der goldenen CD, die jeder Juror ein Mal vergeben darf, bekommt der jeweilige Kandidat fünf Prozent auf seine Stimmen aus dem Zuschauer-Voting draufgerechnet. Eine wichtige Unterstützung im Kampf um das Finalticket.

Glück für Joshua, denn nach seinem zweiten Song sagte Pietro: „Ich bin froh, dass ich dir mein CD schon gegeben habe. Sonst hättest du sie wahrscheinlich nicht bekommen.“

DSDS: Dieter Bohlen spricht über Unterwäsche von Helene Fischer

Dieter Bohlen schien an diesem Abend in Plauderlaune zu sein. Weil Silbereisen Kandidat Ramon Kaselowsky (26) in der vergangenen Woche eine seiner roten Glücks-Unterhosen geschenkt hatte, revanchierte sich der Nachwuchssänger diesmal und drückte Silbereisen eine seiner Boxershorts in die Hand.

Bohlen dazu: „Ich dachte, Florian bringt die heute nen Schlüpper von Helene mit, der noch irgendwo rumliegt.“ Er habe gedacht, deshalb habe Ramon geweint. Der wurde einfach von seinen Gefühlen übermannt, nachdem er „Über sieben Brücken musst Du gehen“ gesungen hatte. In Zeiten der Coronakrise vermisst er seine Familie.

Silbereisen reagierte gelassen auf den schlüpfrigen Spruch, grinste und stimmte „Ich glaub es geht schon wieder los“ an. Den peinlichen Moment konnte er somit charmant überspielen.

Nach Ramons zweitem Song tat Dieter es Jury-Kollege Pietro dann gleich und stellte seine CD noch während des Liedes auf der Bühne ab.

Ohne eine solche CD in die Entscheidung mussten Chiara Damico und Lydia Kelovitz (30). Paulina Wagner bekam hingegen zwei goldene Tonträger (von Oana Nechiti und Florian Silbereisen). Ramon Kaselowsky (die von Dieter Bohlen) und Joshua Tappe (die von Pietro Lombardi) erhielten je eine CD.

DSDS: Lydia Kelovitz fliegt im Halbfinale raus

Im Finale am 4. April treten vier Sänger an und kämpfen um den Titel, einen Vertrag mit dem Mayor-Label Universal und 100.000 Euro. Lydia Kelovitz wird nicht dabei sein. Sie schied im Halbfinale aus. (sku)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp