• Mit „Señorita“ von Pietro Lombardi und Kay One will Petra Takacs die Jury überzeugen.
  • Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Fieser Höschenblitzer: DSDS-Kandidatin tanzt in zu engem Kleid und zeigt alles

Füssen –

Ohje, der Auftritt von DSDS-Kandidatin Petra Takacs (30) ist ja mal mächtig nach hinten losgegangen – so sehr, dass Jury-Chef Dieter Bohlen (65) kurzerhand sogar die Flucht ergriff.

Eigentlich wollte die Frau mit ihren langen blonden Haare, dem kräftigen Lippenstift und ihrem engen weißen Mini-Kleid die „Deutschland sucht den Superstar“-Jury im idyllischen Kurort Füssen (Bayern) bezirzen und sie von ihrem Können überzeugen. 

Dieses Jahr wollte Petra alles richtig machen, denn: Im Jahr 2016 war sie schon einmal beim DSDS-Casting. 

DSDS-Kandidatin Petra schockte schon mal die Jury 

Damals hatte die Schweizerin noch kurze, rote Haare, trat aber schon – ähnlich wie in dieser Staffel – mit einem kurzen Mini-Kleid auf und fasste sich während ihrer Performance immer wieder in den Schritt.

„Damals hast du diese Geschichten erzählt, was du mit den Männern in den Discotheken machst“, erinnert sich Dieter Bohlen. Mittlerweile sagt Petra aber von sich selber, sie sei „seriös“ geworden. 

DSDS-Kandidatin Petra setzt auf nackte Haut – zu viel?

Wieder setzt die Schweizerin auf viel nackte Haut – vielleicht zu viel? 

Petra_Takacs_2_11012020

Mit „Señorita“ von Pietro Lombardi und Kay One will Petra Takacs die Jury überzeugen.

Foto:

TVNOW / Stefan Gregorowius

Völlig unverblümt zeigt sie der Jury ihr Tattoo, genauer: Ihr Brust-Tattoo. Dafür zieht sie kurzerhand ihr Kleid runter und sorgt damit für ziemlich große Augen bei den Juroren – besonders bei DSDS-Gewinner Pietro Lombardi (27). 

Petra ist nicht die erste Kandidatin, die in dieser Staffel mit reichlich nackter Haut überzeugen will. Pietro Lombardi bekam in der DSDS-Staffel 2020 bereits einen unfreiwilligen Striptease (hier lesen Sie mehr).

DSDS-Kandidatin Petra: „Kennen uns aber auch ziemlich gut“

Zwar ist Pietro von der Aktion der 30-Jährigen sichtlich geschockt, die Tattoo-Show sollte aber Erinnerungen wecken. Denn Petra kennt Pietro schon von einem jährlichen Charity-Event in Groß-Gerau (Hessen). 

„Pietro, wir kennen und auch ganz gut“, sagt sie zu dem 27-jährigen Sänger. Dessen Blicke sprechen Bände. Er kann oder will sich nicht so richtig an die Schweizerin erinnern, die bei dem Event immer ehrenamtlich aushilft.

Auch dass er Backstage mit Petra gesungen haben soll, ist Pietro vollkommen entfallen.

DSDS: Petra singt einen besonderen Song für Pietro

Um die Juroren vollends in ihren Bann zu ziehen, hat sich die Schweizerin einen ganz besonderen Song ausgesucht. Sie singt „Señorita“ von Pietro Lombardi und Kay One. 

Der Schuss geht ordentlich nach hinten los. Zwar feiert Pietro zu Petras Performance, was aber wohl eher daran liegt, dass es sein Song ist. 

DSDS-Juror Dieter Bohlen ergreift die Flucht

Als er seinen Kumpel Dieter animierten will, mit zu feiern, ergreift der lieber die Flucht und geht zu den wartenden Fans am Ufer des Forggensees – möglichst weit weg von seinem Jury-Stuhl. 

Und dann sieht man das, was wohl niemand sehen wollte….

Das viel zu enge Kleid der Schweizerin rutscht so weit hoch, dass man ihre Unterwäsche sieht. 

DSDS-Jurorin Oana traut ihren Augen nicht

Dieter Bohlen bricht mit den Worten „Bob der Baumeister würde bei dir sagen ‚Wir schaffens nicht’“ das Vorsingen ab. 

Besonders schockiert von Petras Höschenblitzer ist aber Jurorin Oana Nechiti (31). Die Tänzerin will Petra bei ihrer Beurteilung nicht mal mehr angucken, hält ihre Augen geschlossen. „Ich kämpfe gerade noch ein bisschen mit mir selber, denn ich habe deine Unterhose gesehen und ich frage mich: Warum?“, sagt die DSDS-Jurorin. 

Autsch, das hat gesessen. Kaum verwunderlich, dass Petra viermal ein klares „Nein“ von der Jury bekommt und ihre Chance auf den „Superstar“-Titel damit in Rauch aufgegangen ist. (mie)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp