• Diese Frau heißt Sonja Kirchberger – und nicht „Kirsch-Selbstbräuner“.
  • Foto: picture alliance/dpa

Dschungelkönigin wittert Skandal: Burdecki: „Merkel könnte ihn ins Finale bringen!“

Köln –

Nur noch wenige Tage bis zum Dschungelcamp 2020. Fans des Formats sind schon gespannt, welcher der Kandidaten sich durchsetzen wird. Klar, dass sich da auch Evelyn Burdecki zu Wort melden muss, schließlich ist sie die amtierende Dschungelkönigin.

Wer könnte also besser wissen, welcher der Promis eine Chance hat auf den Thron – vorausgesetzt sie kennt seinen Namen. Denn so leicht fällt der Blondine das offenbar nicht. Von RTL bekommt Evelyn die Fotos der diesjährigen Kandidaten in die Hand gedrückt.

Evelyn Burdecki über die Dschungelcamp-Kandidaten

Ganz oben auf dem Stapel: Das Foto von Ex-Profiboxer Sven Ottke. Burdecki fällt allerdings nur der Spurch „I’m a strong Beauty und full of energy“ ein, auf den Namen kommt sie hingegen nicht.

Beim nächsten Foto scheint ihr die Lösung auf der Zunge zu liegen. „Sonja Kirschbrauner… Kirsch-Selbstbräuner?“ Nein, falsch, definitiv, Evelyn. Aber zumindest knapp: Die Kandidatin auf dem Bild heißt Sonja Kirchberger. Wer kennt sie nicht? Erst 2018 wurde sie „Pfeifenraucherin des Jahres“! (Ja, in echt).

Kirschberger

Diese Frau heißt Sonja Kirchberger – und nicht „Kirsch-Selbstbräuner“.

Foto:

picture alliance/dpa

Und auch bei Ex-Bundesminister Günther Krause haut Evelyn Burdecki nur knapp daneben: „Hausmeister Krause?“, ist sie überzeugt. Ja, fast.

Günther Krause bringt Evelyn Burdecki in Aufregung

Bei einem Kandidaten wittert Evelyn dann jedoch einen Skandal. Denn als sie ihren „Hausmeister Krause“ über Google sucht, geht auch ihr ein Licht auf, dass es sich bei dem Kandidaten nicht etwa um einen ehemaligen Schauspieler der gleichnamigen TV-Comedy-Serie handelt, sondern um einen gestandenen Politiker.

Krause

Das ist Ex-Bundesverkehrsminister Günther Krause, er hat nicht bei „Hausmeister Krause“ mitgespielt.

Foto:

picture alliance/dpa

Hier lesen Sie mehr: Erpressung kurz vorm Dschungelcamp-Start Heftige Erotik-Beichte von Anastasiya Avilova.

Man sieht förmlich, wie es bei Burdecki anfängt zu rattern. „Das heißt tatsächlich, Angela Merkel könnte für ihn anrufen – und ihn ins Finale bringen“, überlegt die Dschungelkönigin und kommt zu der einzig logischen Schlussfolgerung: „Wow, das ist doch mal echt ein Skandal… also ein positiver.“

Ja, echt! Was Evelyn von den anderen Kandidaten hält und wer ihr Favorit ist, wird im Video gezeigt (siehe oben). (jv)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp