• Schauspielerin Diana Rigg
  • Foto: picture alliance/dpa

Diana Rigg: „Game of Thrones“-Star ist tot

London –

Die britische Schauspielerin Diana Rigg ist tot.

Das melden mehrere britische Medien, darunter der „Guardian“ und der Sender BBC. Sie starb im Alter von 82 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung, wie ihr Agent am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

Diana Rigg litt an Krebs

Der Krebs sei im März diagnostiziert worden, teilte ihre Tochter Rachael Stirling mit. Rigg habe ihre letzten Monate damit verbracht, „freudig über ihr außergewöhnliches Leben nachzudenken, voller Liebe, Lachen und tiefem Stolz auf ihren Beruf. Ich werde sie unbeschreiblich vermissen.“

BBC zitiert Riggs Agenten, wonach die 82-Jährige am Donnerstagmorgen „friedlich gestorben“ sei. Sie sei dabei zuhause gewesen, im Kreise ihrer Familie.

Diese Rollen machten Diana Rigg weltberühmt

Ihre Rolle als Agentin Emma Peel in der Fernsehserie „Mit Schirm, Charme und Melone“ machte Diana Rigga in den 60er Jahren berühmt. In dem James-Bond-Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ spielte sie 1969 die Hauptrolle als Tracy, die James Bond (George Lazenby) sogar heiratet. Danach stand Diana Rigg für die Christie-Verfilmung „Das Böse unter der Sonne“ vor der Kamera und spielte in „Pygmalion“ – der Bühnenversion von „My Fair Lady“ – die weibliche Hauptrolle. Für ihre Titelrolle in Euripides‘ „Medea“ erhielt sie 1994 einen Tony Award.

Ab 2013 – mit 75 Jahren- erspielte sie sich in der TV-Fantasy-Serie „Game of Thrones“ als intrigante Olenna Tyrell eine neue Fangemeinde. Dreimal wurde sie dafür für einen Emmy nominiert. Die Schauspielerin war bis ins hohe Alter aktiv: Selbst an ihrem 80. Geburtstag stand sie noch auf der Bühne. (mik/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp