Wirkten auf den letzten Instagram-Fotos eigentlich sehr glücklich: Danni Büchner und Ennesto Monté. 
  • Wirkten auf den letzten Instagram-Fotos eigentlich sehr glücklich: Danni Büchner und Ennesto Monté. 
  • Foto: Instagram/dannibuechner

„Beziehung ist gescheitert“: Offiziell! Danni Büchner und Ennesto Monté sind getrennt

Palma de Mallorca –

Immer wieder gab es Krisen-Gerüchte um die Beziehung von Kult-Auswanderin Danni Büchner (43) und ihren Freund, Reality-TV-Star Ennesto Monté (46), nun ist es traurige Gewissheit: Die Liebe der beiden ist gescheitert. Der Schlagersänger selbst bestätigte das Aus auf Instagram. 

Erst im November hatten die beiden ihre Beziehung öffentlich gemacht und erzählt, dass aus ihrer Freundschaft plötzlich Liebe geworden sei. In Pärcheninterviews und auf verliebten  Instagram-Fotos beteuerte das Paar zu Beginn, wie doll verknallt es sei – bis in den letzten Monaten immer wieder Trennungsgerüchte die Runde machten. Zum Teil auch von den beiden selbst befeuert. 

Ennesto Monté auf Instagram: „Unsere Beziehung ist gescheitert“

Auf Instagram lässt Ennesto nun selber die Bombe platzen und verkündet:„Dannis und meine Beziehung ist gescheitert. Aber nur wir und unsere Seelen wissen, warum. Und das ist unsere Sache.“ Er wolle jetzt einfach in Ruhe gelassen werden und verteidigt sich schon einmal vorsorglich gegen Hater: „Jetzt werden wieder alle sagen und schreiben: Ennesto, das Arschloch. Ennesto, der Lügner. Ennesto, der Schürzenjäger“. 

Ennesto Monté zu Danni Büchner: „Würde es wieder machen“

Er habe gewusst, auf was er sich einlasse – und auch wie die Konsequenzen aussehen würden, wenn die Beziehung letztlich scheitern würde. „Ich bin meinem Herzen gefolgt und würde es wieder machen“, resümiert Ennesto weiter. Danni und ihrer Familie wünsche er alles Gute. 

Auch seine Ex scheint an der Trennung zu knabbern zu haben. Am Montag zeigte sie sich auf Instagram mit leicht geschwollenen Augen und teilte Herzschmerzsongs. Ennesto war immerhin der erste Mann, mit dem Danni nach dem Tod ihres geliebten Mannes Jens, der 2018 an Krebs starb, wieder ernsthaft zusammen war. 

Das hier könnte Sie auch interessieren:Schock auf Mallorca! Danni Büchner verkündet bitteres „Faneteria“-Aus

Aber: Danni betonte in dem sozialen Netzwerk auch ihre eigene, innere Stärke und postete zuletzt ein Foto von sich vor einem Spiegel zu dem sie schrieb: „Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. Keine Frau, kein Mann der Welt sollte sich für jemanden richten. Egal ob mehr Kurven, kein Sixpack oder eine Haarfarbe.“ Richtig so, Danni! (alp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp