• Foto: picture alliance/dpa

Angriff in Frankreich: Nach Schüssen auf Priester in Lyon: Tatverdächtiger festgenommen

Lyon –

Nach den Schüssen auf einen orthodoxen Priester in Lyon haben französische Sicherheitskräfte einen Verdächtigen in Polizeigewahrsam genommen.

Der Festgenommene könnte den Beschreibungen von Zeugen entsprechen, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Samstag den Staatsanwalt von Lyon, Nicolas Jacquet, zitierte.

Frankreich: Priester angeschossen und lebensgefährlich verletzt

Bei dem Angriff am Samstag gegen 16 Uhr war der 52 Jahre alte, griechische Priester von zwei Schüssen vor seiner Kirche in der Stadt im Südosten Frankreichs lebensgefährlich an der Leber verletzt worden. Nach ersten Informationen hatte der Täter ein Jagdgewehr bei sich.

Der Verdächtige trug bei der Festnahme allerdings keine Waffe bei sich. Der Staatsanwalt von Lyon hat eine Untersuchung wegen versuchten Mordes eingeleitet. Bislang wurden die Ermittlungen nicht von den Anti-Terror-Fahndern der französischen Staatsanwaltschaft übernommen.

Lesen Sie auch: Was über den Messer-Attentäter von Nizza bekannt ist

Der Vorfall ereignete sich nur wenige Tage nach der Messerattacke in Nizza durch einen 21-jährigen mutmaßlichen Terroristen aus Tunesien, der in einer Kirche drei Menschen tödlich verletzt hat. (dpa/km/vd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp