Haspa Azubis
  • Die neuen Haspa-Azubis. In den kommenden zwei Jahren erhöht die Haspa die Zahl der Ausbildungsplätze sukzessive um 50 Prozent.
  • Foto: Haspa

Haspa erhöht Azubiplätze – jetzt für Berufsstart 2023 & 2024 bewerben!

Anfang September war es wieder soweit: Der Haspa-Nachwuchs startete ins Berufsleben. Nach zwei Jahren Corona-Pause gab es bei der Haspa auch wieder ein gemeinsames Event: Die neuen Azubis wurden zu einer gemeinsamen Sightseeing-Bustour eingeladen. Insbesondere für den nicht aus Hamburg stammenden Nachwuchs eine gute Gelegenheit, die Stadt etwas näher kennenzulernen. Bei 100 Nachbarschaftsfilialen in der Metropolregion verstand es sich von selbst, dass auch einige der an der Strecke liegenden Filialen angesteuert wurden. Die Mitarbeitenden ließen es sich natürlich nicht nehmen, die jungen Leute herzlich Willkommen zu heißen. In einer gemeinsamen „Onboarding-Woche“ erhalten sie jetzt viel Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken – bei Gastvorträgen bis hin zum Frühstück mit dem Vorstand.

Digitale Expertise und Eigenverantwortung gefragt

Die Zahl der Ausbildungsplätze wird die Haspa in den kommenden beiden Jahren sukzessive um 50% erhöhen – von 60 in 2022 auf 75 in 2023 und 90 in 2024. „Wir möchten noch mehr jungen Menschen die Chance einer attraktiven Ausbildung bei der Haspa geben und tragen damit zugleich auch einem höheren Bedarf Rechnung“, sagt Florian Schmidt, Leiter Personal- und Talent Management der Haspa. „Wir freuen uns über Bewerberinnen und Bewerber, die neue Ideen einbringen, dynamisch und neugierig sind. Als digitale Bank mit den besten Filialen suchen wir Azubis, die Spaß daran haben sowohl Banker als auch guter Nachbar und Netzwerker mit hoher Digitalexpertise zu sein. Hierfür statten wir sie auch direkt zum Start mit neuen iPads aus.“ Die Azubis und dual Studierende übernehmen vom ersten Tag an Verantwortung und können Teile ihrer Ausbildung selbst gestalten. „In der Azubi-Filiale der Haspa übernehmen sie eigenständig Aufgaben bis hin zur Filialleitung. Auch Auslandsaufenthalte sind möglich. Der Azubi-Kanal auf Instagram (@haspa.azubis) liegt ebenfalls in ihrer Hand“, erläutert Schmidt. Die Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden, sind für Azubis mit guten Leistungen sehr hoch. Berufsbegleitend studierende Talente werden mit einem Stipendium gefördert.

Jetzt Bewerbungsstart für 2023 & 2024

Bewerbungen für 2023 und 2024 sind schon jetzt online möglich. Mit der Realisierung des Haspa Azubi-Wohnheims in Altona kann die Haspa ab Sommer 2023 auch bezahlbare Wohnungen zur Verfügung stellen. „Mehr als die Hälfte der Haspa-Azubis kommen nicht aus Hamburg. Der Bedarf nach günstigen und gut angebundenen Wohnungen in attraktiver Nachbarschaft ist daher groß“, erläutert Schmidt. Die Haspa bildet ihre Auszubildenden zu Bankkaufleuten sowie in dualen Studiengängen in Kooperation mit der Hamburg School of Business Administration (HSBH) und der Beruflichen Hochschule Hamburg (BHH) aus. Als Hamburgs Bankausbilder Nr. 1 wurde die Haspa mehrfach als „Hamburgs beste Ausbildungsbetriebe“ und Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe“ ausgezeichnet.