Trotz Corona gab es am Wochenende einen regelrechten Besucheransturm an den Rodelbergen in Nienstädt. 
  • Trotz Corona gab es am Wochenende einen regelrechten Besucheransturm an den Rodelbergen in Nienstädt. 
  • Foto: TNN

Zufahrten gesperrt: Tagesausflügler stürmen Rodler-Berge in Niedersachsen

Nienstädt –

Die Bilder der Tagesausflügler in den Schneegebieten haben am Wochenende für Schlagzeilen – und vor allem Wut gesorgt. Es kam zu Staus, Corona-Verhaltensregeln wurden gebrochen, die Polizei sprach zeitweise von „Chaos“ im Harz. Die Situation hat sich weiterhin nicht wirklich entspannt. In einigen Regionen mussten wegen des regen Andrangs Zufahrten wegen Überfüllung gesperrt werden – wie in Nienstädt (Niedersachen).

Nach Angaben eines Reporters vor Ort zieht es beinahe täglich hunderte Besucher mit ihren Schlitten zu den dortigen Rodler-Bergen. Auch am Dienstagmittag war der Ansturm groß, da die Straßen und Pässe noch mit ausreichend Schnee bedeckt waren. Ein Sprecher der Polizei Bad Münder bestätigte der MOPO, dass viele Besucher ihre Autos einfach abgestellt und so für Chaos gesorgt hätten.

Rodler in Niedersachsen: Zufahrten wegen Überfüllung

Das Ordnungsamt musste demnach vor Ort Parkplätze schließen und die Zufahrten wegen Überfüllung sperren. Wie lange der Rodler-Ansturm noch anhalten wird, ist unklar. Auch am heutigen Mittwoch, so der Polizeisprecher, sei weiterhin viel los.

Das könnte Sie auch interessieren: Wieder Ansturm auf deutsche Winter-Orte

Laut Wetterbericht könnte es noch bis einschließlich Donnerstag immer wieder zu Schneefall kommen – somit könnte das chaotische Ausflugstreiben auch in den kommenden Tagen weitergehen. (maw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp