• Foto: picture alliance / Klaus-Dietmar

Zehntausende Besucher erwartet: Stadt im Norden wohl Gastgeber für Riesen-Veranstaltung

Rostock –

Noch nie hat Mecklenburg-Vorpommern so eine große Veranstaltung dieser Art erlebt: Rostock und die Region sollen über den Jahreswechsel 2021/2022 das Taizé-Treffen ausrichten. Zehntausende Jugendliche werden erwartet.

Die Begegnungen der ökumenischen Glaubensgemeinschaft gelten als die größten Jugendtreffen Europas. Ob Rostock im kommenden Jahr Gastgeber für mehr als 10.000 junge Menschen wird, steht noch nicht fest. Landesbischof Tilman Jeremias rechnet laut der „Ostseezeitung“ jedoch „zu 95 Prozent“ mit einer Zusage. Die Idee, den Riesen-Treff nach Rostock zu holen, stammt von dem Bad Doberaner Pastor Albrecht Jax. Bis zu 105.000 junge Christen seien in den vergangenen Jahren zu den Treffen gekommen, so berichtet die Ostsee-Zeitung.

Mit dem Segen des Papstes

Eigentlich kommt die große Jugend-Begegnung aus der französischen Stadt Taizé – die Glaubensgemeinschaft wurde 1942 gegründet und ist weltweit der einzige Männerorden, dem sowohl Katholiken als auch Protestanten angehören. Auch vom Papst  ist der Orden abgesegnet – der frühere Papst sagte sogar „man kommt nach Taizé wie an den Rand einer Quelle“. Das tun jährlich auch mehr als 100.000 Jugendliche – sie kommen in den kleinen Ort im französischen Burgund um sich auszutauschen und gemeinsam zu beten. Seit 1987 finden die Treffen auch außerhalb des Ortes statt: in Paris, Rom, Madrid, Barcelona, Köln und Hamburg waren bereits Gastgeber. Dieses Jahr wird die Begegnung in Turin veranstaltet, danach ist vielleicht Rostock dran.

Das könnte Sie auch interessieren: Kot und Lärm – Rostocker leiden unter „Krähen-Plage“

Jax rechnet mit 12.000 Gästen, die vom 28. Dezember 2021 bis zum 1. Januar 2022 in der Region Rostock bleiben könnnten. Bei den Treffen gehe es weniger um den Glauben, „als vielmehr um die Völkerverständigung“. Weil Europa auf der Kippe stehe, findet Jax diese Begegnung „wichtiger denn je“.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp