• Foto: hfr

Wichtige Hinweise: Tote Frau aus der Ostsee: Transponder hilft bei Identifizierung

Lübeck –

Bis Mittwochnachmittag konnte die Polizeidirektion Lübeck noch nichts Genaueres über die am Montag angespülte tote Frau bei Lübeck sagen. Mittlerweile wurde die Frau identifiziert – dank eines Schlüsselbundes.

Am Montagvormittag berichtete die MOPO über eine zwischen Sierksdorf und Neustadt angespülte tote Frau, über deren Identität zunächst nicht bekannt war. Lediglich ein Schlüsselbund, diente als möglicher Hinweis: Durch die Veröffentlichung des Fotos von diesem erhoffte sich die Polizei Hinweise über die Tote. 

Das könnte Sie auch interessieren:Polizeiauto-Crash auf der A1 – Warum lösten die Airbags nicht aus?

Und tatsächlich: Nach Hinweisen zu dem Schlüsselbund aus der Öffentlichkeit konnte die Identität der Frau geklärt werden. Ein Schlüsselanhänger verwies auf eine Firma in Lübeck, die in der Straße An der Lohmühle Lagerkapazitäten anmietet. So konnte die Firma den Transponder der Frau zuordnen. Es handelt sich um eine 52-jährige Frau aus Lübeck. (mdo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp