• Foto: imago images/Rene Traut

„Wenn ich sterbe, dann sterbt ihr alle!“: Mann soll eigene Wohnung angezündet haben

Hamweddel –

Vor dem Landgericht Kiel muss sich am Mittwoch ein 35-Jähriger unter anderem wegen versuchten Mordes verantworten. Der Mann steht im Verdacht, seine Wohnung in der Gemeinde Hamweddel angezündet zu haben. Das Feuer griff auf das ganze Gebäude – den rund 320 Jahre alten Masurenhof über, der dadurch komplett zerstört wurde. Nur mit Glück wurde niemand verletzt.

Wie die Staatsanwaltschaft berichtet, hatte eine Nachbarin am 2. Oktober 2019 die Polizei wegen Ruhestörung alarmiert. Nachdem die Beamten die Wohnung des Angeklagten wieder verlassen hatten, soll er gerufen haben: „Wenn ich sterbe, dann sterbt ihr alle!“.

Das könnte Sie auch interessieren: Brand in Hamburg – Menschen laufen auf Balkone

Anschließend soll er gegen 1.30 Uhr in seiner Wohnung Feuer gelegt haben. Innerhalb kürzester Zeit breitete sich das Feuer auf das ganze Gebäude aus. Während der Mann aus dem Haus rannte, ohne die Bewohner zu warnen, hörten diese zum Glück einen lauten Knall, sodass sie auf den Brand aufmerksam wurden und sich ins Freie retten konnten.

Das Gebäude wurde bei dem Feuer fast vollständig zerstört und unbewohnbar. Mehrere Feuerwehren waren mit rund 70 Rettungskräften im Einsatz. Erst gegen 8.30 Uhr morgens war der Brand gelöscht.

Ab Mittwoch muss sich der 35-Jährige vor dem Kieler Landgericht verantworten. (jek)  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp