• Foto: dpa/dpaweb

Wegen Polizeieinsatz: Seniorenpaar stürzt hinterrücks in Brunnen

Hannover –

In der Fußgängerzone der Karmarschstraße in Hannover wollten gestern Mittag zwei Senioren einem Polizeiwagen im Einsatz ausweichen – und fielen hinterrücks in einen Brunnen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand mussten der 30-jährige Polizist am Steuer des Wagens und seine 25-jährige Kollegin schnell zu einem wichtigen Unterstützungseinsatz an der Augustenstraße, befuhren mit Blaulicht und Sirene die Fußgängerzone der Karmarschstraße in Richtung Kröpcke.

Seniorenpaar muss Polizei ausweichen und landet in Brunnen

Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Seniorenpaar vor dem Blätterbrunnen. Als der Streifenwagen auf sie zukam, wollten der 78-Jährige und seine 77-jährige Ehefrau ausweichen. Dabei stürzte das Paar in den Brunnen und zog sich leichte Verletzungen zu. Die beiden Senioren wurden anschließend von einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren: In Einkaufzentrum – 90-Jähriger drischt mit Gehstock auf Dreijährigen ein

Wie die Polizeidirektion Hannover mitteilt, hat der Verkehrsunfalldienst nun eine Ermittlung wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Fahrer des Streifenwagens eingeleitet.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp