• Foto: Westküsten News

Vorfahrt genommen: Crash im Berufsverkehr: Polizei sperrt Straße

Brunsbüttel –

Schwerer Unfall im Kreis Dithmarschen: In Brunsbüttel sind am Mittwochmorgen zwei Autos miteinander kollidiert – offenbar hatte der Fahrer (21) eines Peugeot dem Fahrer eines Hyundai die Vorfahrt genommen.

So lauten zumindest die ersten Polizei-Erkenntnisse. Demnach sei der Hyundai-Fahrer, ein 41-Jähriger, gegen 6.45 Uhr auf der Fährstraße unterwegs gewesen, als der 21-Jährige – aus Richtung Burg ´ – von links kam und weiter geradeaus in die Hamburger Straße wollte. 

Crash im Brunsbütteler Berufsverkehr: Polizei sperrt Straße

An dem Hyundai entstand durch die Kollision Totalschaden, der Peugeot war noch fahrbereit. Beide Fahrer wurden von Sanitätern behandelt, mussten aber nicht ins Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren: Vermissten suche findet trauriges Ende: Leiche von 28-jährigem Jan A. gefunden

Um die ausgelaufenen Betriebsstoffe und den beschädigten Hyundai kümmerte sich ein Marner Abschleppunternehmen. Während der Arbeiten wurde der Verkehr umgeleitet. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp