• Foto: h.kroeger

Vor berühmtem Wahrzeichen: Mann (27) bricht blutend zusammen – Täter flüchtig

Lübeck –

Am Lübecker Holstentor ist am Dienstagabend ein stark blutender Mann aufgefunden worden. Der 27-Jährige war offenbar im Zuge einer Auseinandersetzung in der Nähe eines Gehweges zusammengebrochen.

„Mit Begleitung eines Notarztes wurde der junge Mann ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Nach erster Einschätzung war von Lebensgefahr auszugehen“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwochmorgen mit.

Lübeck: Mann (27) bricht blutend zusammen – Täter flüchtig

Der Bereich rund um das Holstentor wären gesperrt und nach Beweisen abgesucht worden. Der oder die Täter seien flüchtig. Zu der Tatwaffe werde man „zum Schutz der Ermittlungen“ keine Angaben machen. Wie die MOPO erfuhr, wurde wohl ein Messer eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessierenMann (29) tötet Ex-Lebensgefährtin (†27)

„Informationen zum Tathergang, dem genauen Tatort und dem Hintergrund des Tatgeschehens liegen noch nicht vor, da der Verletzte, dessen Identität aber geklärt ist, noch nicht vernommen werden konnte“, hieß es weiter. „Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.“ (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp