Eine Autoposer-Kontrolle (Symbolbild).
  • Eine Autoposer-Kontrolle (Symbolbild).
  • Foto: dpa

Unbelehrbar: Autoposer baut verbotenes Soundsystem wieder und wieder ein

Hannover –

Schon wieder hat sich ein Autoposer (25) ein Verfahren wegen seines aufgemotzten Wagens eingehandelt – das ist schon das dritte Mal binnen weniger Wochen.

Die Generatoren waren eigentlich schon ausgebaut

Die Polizei Hannover teilte am Donnerstag mit, dass der Mann erneut lärmverstärkende Soundgeneratoren in sein Auto eingebaut hätte. Dies fiel Beamten bei einer Kontrolle auf. Nach einer vorherigen Kontrolle im August hatte der Mann die Soundgeneratoren eigentlich ausgebaut.

Das könnte Sie interessieren: Pro & Contra zu Motorrad-Fahrverboten. Tausende protestieren – auch in Hamburg.

Bereits Ende Juni stellten Polizisten an dem Wagen statt der erlauben 71 Dezibel 96 Dezibel fest. Bei der jüngsten Kontrolle stellte die Polizei die Generatoren sicher. Gegen den Fahrer und gegen den Halter des Autos wurden Verfahren eingeleitet; zudem drohen ihnen erhöhte Bußgelder. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp