• Foto: Tretropp

Tonnenweise Maisschrot verteilt: Zu schnell unterwegs: Spektakulärer Unfall im Norden

Bentwisch –

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 105 nahe Bentwisch (Landkreis Rostock-Bentwisch) gekommen. Ein mit mehreren Tonnen Maisschrot beladener Lastwagen war auf die Seite gestürzt. Es bot sich ein spektakuläres Bild: Mehrere Tonnen Maisschrot verteilten sich auf der Straße.

Der Unfall hatte sich nach Polizeiangaben gegen 18.45 Uhr ereignet. Zu diesem Zeitpunkt war der 36-jährige polnische Fahrer mit seinem tonnenschweren Gefährt von der Autobahnabfahrt der A 19 gekommen und wollte sich auf die B 105 einfädeln.

Lkw-Unfall bei Bentwisch: Maisschrot auf der Straße

Offenbar weil er zu schnell unterwegs war, verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Es schaukelte sich auf, er versuchte noch, gegenzulenken. Ohne Erfolg. Der Lkw stürzte nach links auf die Seite und rutschte noch ein paar Meter weiter. Die zahlreichen Tonnen Maisschrot, die der Mann geladen hatte, verteilten sich auf der gesamten Bundesstraße. Der Laster lag quer über die gesamte Bundesstraße und versperrte die Fahrtrichtung nach Ribnitz-Damgarten.

Das könnte Sie auch interessieren: Pkw-Fahrer rast gegen Baum – mehrere Verletzte

Der 36-Jährige am Lkw-Steuer kletterte leicht verletzt aus seinem Führerhaus, er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Strecke bleibt über mehrere Stunden gesperrt, die Feuerwehr war im Einsatz, um ausgetretene Flüssigkeiten aufzunehmen und die Fahrbahn zu reinigen. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den Fahrer aufgenommen. Die Polizei leitete den Verkehr ab. (st)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp