Ein Polizeibeamter nähert sich der Eule vorsichtig, um sie zu fangen.
  • Ein Polizeibeamter nähert sich der Eule vorsichtig, um sie zu fangen.
  • Foto: Polizeidirektion Hannover

Tierischer Einsatz: Polizei macht ungewöhnlichen Fund auf der Autobahn

Altwarmbüchen –

Tierischer Polizeieinsatz auf der A7: Beamte haben zwischen Altwarmbüchen und Kirchhorst bei Hannover eine verletzte Eule gerettet. Das Jungtier wurde zur Wildtierstation nach Sachsenhagen gebracht, wo es nun gesundgepflegt wird, teilte die Polizei am Ostermontag mit.

Ein Verkehrsteilnehmer hatte über den Notruf einen Greifvogel gemeldet, der auf dem Standstreifen der Autobahn 7 sitzen würde. Die Polizei entdeckte eine durchnässte und orientierungslose Eule, die nicht mehr wegfliegen oder -hüpfen konnte.

Die Eule in einer Transportbox.

Die Eule in einer Transportbox.

Foto:

Polizeidirektion Hannover

Vermutlich war sie kurz zuvor gegen ein Auto oder einen Lastwagen geprallt und an Flügel und Schnabel verletzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren: Seltener Gast: Robbe verweilt seit Wochen in norddeutscher Stadt

Ein Polizist näherte sich dem Vogel vorsichtig von der Seite und setze das Tier in eine mit Stoff ausgelegte Kiste. Dann wurde die Jungeule in die Wildtierstation gebracht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp