• Foto: picture alliance / Ingo Wagner/d

Tief „Kirsten“ zieht über die Nordsee: Startet jetzt schon die Herbst-Sturmsaison?

Es ist erst ein paar Tage her, dass in Hamburg und im Norden unter hochsommerlichen Temperaturen ordentlich geschwitzt wurde. Inzwischen ist das Wetter deutlich ungemütlicher. Für die nächsten Tage kündigt sich an der Nordsee sogar der erste Sturm der Saison an. Gehen damit schon die Herbststürme los?

Tief „Kirsten“ wird ab Mittwoch an der Nordsee Unruhe sorgen, das Sturmtief zieht aktuell vom Atlantischen Ozean über Großbritannien bis nach Dänemark. Bereits am Dienstagabend sollen sich laut DWD-Meteorologe Michael Bauditz die ersten Ausläufer von „Kirsten“ auch bei uns in Hamburg bemerkbar machen.

Wetter im Norden: Tief „Kirsten“ bringt den ersten Sturm

„Bis in den Abend wird der erste Regen einsetzen und auch einige Gewitter können vereinzelt auftreten“, so Bauditz im Gespräch mit der MOPO. In der Nacht könnten zunächst Böen bis zu 55 Kilometer pro Stunde entstehen, die am Mittwoch an der Küste bis zu 100 Kilometer pro Stunde erreichen könnten und damit zu schweren Sturmböen würden.

Das könnte Sie auch interessieren:Tschüss, Sommer! Kommt schon der herbst nach Hamburg?

Im Binnenland solle die voraussichtliche Böengeschwindigkeit bei 80 Kilometer pro Stunde liegen.Geht damit die Herbst-Sturm-Saison los? „Dieser Sturm ist noch unabhängig von der Sturm-Saison“, so Bauditz, „mittelfristig ist erst einmal kein weiterer Sturm in Sicht. Das Tief am Freitag wird nicht so schwere Auswirkungen haben.“

Wetter im Norden: DWD-Experte rät von Spaziergängen im Wald ab

Der Wetterexperte rät dazu, Dinge wie Gartenmöbel zu sichern und Spaziergänge oder Ausflüge in Wälder zu vermeiden. Am frühen Mittwochnachmittag soll der Sturm dann über den Nordwesten hinweggezogen sein.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp