• Foto: HamburgNews Christoph Seemann

SEK-Einsatz : Mann dringt in Wohnung ein und bedroht Nachbarn

Kreis Segeberg –

SEK-Einsatz in Neversdorf im Kreis Bad Segeberg: Ein Bewohner der Hauptstraße ist am Sonntagabend nach Hause gekommen – und soll von einem Nachbarn verbal mit einer Schusswaffe in seiner eigenen Wohnung bedroht worden sein. Die Einsatzkräfte mussten nicht zum ersten Mal anrücken.

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich ein Mann gegen 21.40 Uhr Zutritt zur Wohnung seines Nachbarn verschafft, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Als das Opfer nach Hause gekommen sei, habe der Täter ihm verbal mit einer Schusswaffe gedroht.

Eine Waffe sei dabei aber nicht tatsächlich verwendet worden. Das Opfer sei daraufhin geflohen und habe die Polizei verständigt. Aufgrund der drohenden Gefahrenlage zog die Polizei das Spezialeinsatzkommando hinzu, das den Täter schließlich überwältigen und festnehmen konnte. 

Einsatz im Kreis Segeberg: SEK überwältigt Tatverdächtigen

Das SEK konnte den Tatverdächtigen schließlich überwältigen. Die anschließende Durchsuchung der Wohnung ergab jedoch keine Hinweise auf eine Schusswaffe. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Ermittler den Tatverdächtigen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Zwischen den Nachbarn habe es zuvor wohl lang anwährende Streitigkeiten gegeben. Bereits einige Tage zuvor seien die Einsatzkräfte zu seiner Wohnung gerufen worden, weil dort Hilferufe vernommen wurden. (sr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp