• Foto: Benjamin Vormeyer/ Rostock News

Schwerer Kreuzungs-Crash: Kind wird über die Windschutzscheibe geschleudert

Rostock –

Schwerer Unfall in Rostock: Am Sonntagnachmittag ist ein Kind an einer Kreuzung von einem Auto erfasst worden – trotz grüner Fußgängerampel. Das Kind wurde bis auf die Motorhaube geschleudert.

Zum Unglück kam es ersten Angaben zufolge gegen 16.30 Uhr. Bei bereits einsetzender Dunkelheit überfuhr das Kind mit dem Fahrrad die Kreuzung Rigaer Straße Ecke Turkuer Straße im Stadtteil Lütten-Klein, direkt hinter den Gleisen der Straßenbahn. Das Ampelsignal für das Kind stand auf Grün – die abbiegende Renault-Fahrerin übersah den kleinen Radfahrer und es kam zu einem schweren Zusammenstoß.

Unfall in Rostock: Kind bis auf die Windschutzscheibe geschleudert

Das Kind wurde über die Motorhaube bis auf die Windschutzscheibe geschleudert und stürzte dann verletzt zu Boden. Der Notarzt untersuchte das Unfallopfer, welches Glück im Unglück hatte: Er kam mit leichten Schürfverletzungen in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin stand unter Schock, blieb aber unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren:Neues Datum im Raum: Lockdown-Verlängerung droht – erste Details zu schärferen Regeln

Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Der Renault Clio erlitt einen erheblichen Sachschaden. Während der Unfallaufnahme blieb die Rigaer Straße halbseitig gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. (sr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp