Beamte der Spurensicherung am Tatort.
  • Beamte der Spurensicherung am Tatort.
  • Foto: JOTO

Schrecklicher Fund bei Hamburg: Vater findet Tochter tot auf Parkplatz

Lüneburg –

Schrecklicher Fund auf einem Parkplatz in Lüneburg (Niedersachsen): Dort wurde in der Nacht zu Dienstag ein totes Mädchen in einem Auto entdeckt – vom eigenen Vater. Die Abiturientin wies Verletzungen auf, die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Ein 19 Jahre alter Tatverdächtiger wurde festgenommen, mutmaßlich der Freund des Opfers.

Die Polizei wurde nach Mitternacht von dem Vater alarmiert. Er und seine Frau hatten sich Sorgen um ihre Tochter gemacht. Die Schülerin, die sich auf ihr Abitur vorbereitete, hat einen Nebenjob bei einem Lieferdienst und war nach Feierabend nicht heimgekehrt.

Schließlich hatte der Vater sich auf die Suche gemacht und ihr Auto auf einem Parkplatz am Altenbrückerdamm gefunden. Entsetzlicher Moment: Im Auto fand der Mann seine tote Tochter.

Schockfund bei Hamburg: Vater findet tote Tochter auf Parkplatz

Die Szenen im Anschluss waren gespenstisch: Der Tatort wurde ausgeleuchtet. Im grellen Licht der Scheinwerfer und bei starkem Regen sicherten Beamte der Mordkommission Spuren im Auto und am Tatort. Das Opfer, das im Landkreis Lüneburg wohnt, ist gewaltsam ums Leben gekommen. Nähere Umstände zu der Tat teilte die Polizei nicht mit.

Das könnte Sie auch interessieren: Leiche im Keller – 20-Jährige getötet

Im Zuge der Spurensuche wurde in Tatortnähe ein Messer gefunden. Vermutlich die Tatwaffe. Der Leichnam wurde in die Rechtsmedizin transportiert, wo die genaue Todesursache festgestellt werden soll. Am Dienstagvormittag wurde ein 19-jähriger Mann festgenommen. Er steht unter Tatverdacht, bestätigte eine Polizeisprecherin der MOPO. Es wird nicht ausgeschlossen, dass es sich bei der gewaltsamen Tötung der jungen Frau um eine Beziehungstat handelt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp