Der Seehund Lønne liegt am Beckenrand. Im Mai wurde das Tier als erster Heuler der Saison in den Aufzuchtbereich der Seehundstation Friedrichskoog umgesiedelt.
  • Der Seehund Lønne liegt am Beckenrand. Im Mai wurde das Tier als erster Heuler der Saison in den Aufzuchtbereich der Seehundstation Friedrichskoog umgesiedelt.
  • Foto: picture alliance/dpa/Frank Molter

Zurück ins Meer! Erster Heuler der Saison wird ausgewildert

Die Seehundstation Friedrichskoog im Kreis Dithmarschen wildert am Dienstag den ersten Heuler der Saison aus. Als erster kleiner Seehund darf „Lønne“ zurück ins Wattenmeer.

Er wurde als Frühgeburt und erster Seehund-Heuler des Jahres 2021 am 11. Mai mit einem Gewicht von 8,6 Kilogramm in List auf Sylt gefunden.

Friedrichskoog: Erster Heuler der Saison wird ausgewildert

Mittlerweile wiegt „Lønne“ 25,4 Kilogramm und hat die Abschlussuntersuchung erfolgreich überstanden. Derzeit sind 127 von der Mutter verlassene Seehundjunge zur Aufzucht in Friedrichskoog.

Das könnte Sie auch interessieren: Putzmunter in Seehundstation: Das ist der erste Heuler der Saison

Die Jungtiere werden in der Seehundstation aufgepäppelt und auf das Leben in Freiheit vorbereitet. Im vergangenen Jahr wurden den Angaben zufolge nach Friedrichskoog 236 Robben gebracht, darunter 199 Seehundheuler. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp