x
x
x
Tragischer brand im Norden – gehbehinderter Bewohner stirbt in den Flammen
  • Feuerwehrleute bargen den toten Bewohner.
  • Foto: WestküstenNews

Im Norden: Wohnung brennt – gehbehinderter Bewohner stirbt

Feuer in Albersdorf im Kreis Dithmarschen: Bei einem Brand in einem Wohnhaus konnte sich der gehbehinderte Bewohner nicht vor den Flammen retten. Er wurde von den Feuerwehrleuten tot geborgen.

Laut Feuerwehr wurde das Feuer in der Straße Neuer Weg gegen 5.45 Uhr gemeldet. Aufgrund der Befürchtung, dass sich noch Personen im Gebäude befinden könnten, wurde ein Großalarm ausgelöst, an dem rund 50 Rettungskräfte und ein Notarzt beteiligt waren.

Feuerwehrleute entdecken Toten in ausgebranntem Zimmer

Den Angaben nach stand das Wohnzimmer in Flammen, nach etwa einer Stunde war der Brand gelöscht. In dem ausgebrannten Raum fanden die Feuerwehrleute eine Leiche, laut Informationen der MOPO handelt es sich dabei um den Bewohner (63).

Das könnte Sie auch interessieren: Nach 13 Jahren und bizarren Aufritten: Wende im Prozess gegen Kalle Schwensen

Es gab keine weiteren Verletzten. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp