Weltweit gibt es nur noch rund 300 Barock-Esel. (Symbolbild)
  • Weltweit gibt es nur noch rund 300 Barock-Esel. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa

Weißes Fell, blaue Augen: Seltener Esel bei Hamburg geboren

Weltweit gibt es nur etwa 300 von ihnen – die Tiere mit dem weißen Fell und blauen Augen sind also höchst selten. Im Norden gibt es nun aber Nachwuchs dieser Barockesel: Fohlen „Rita“ wurde geboren. 

Im Tierpark „Arche Warder“ nahe Kiel erblickte das Fohlen am 14. April das Licht der Welt. Der Esel hat weißes Fell und blaue Augen – wie alle Barockesel. Diese Tiere sind keine Albinos. Wie der Tierpark mitteilt, stammen Barockesel ursprünglich aus dem Osten Österreichs und Ungarn. 

Seltener Esel: weißes Fell, blaue Augen

„Die blauen Augen und das hellgelbe Fell sind das Ergebnis einer geringeren Pigmentierung und wurden gezielt herausgezüchtet“, heißt es. Die ungewöhnlichen Esel seien früher keine Arbeitstiere gewesen, sondern wurden zur Unterhaltung wohlhabender Familien gezüchtet. 

Das könnte Sie auch interessieren: Überraschung bei Hagenbeck: Erstmals seit 15 Jahren! Orang-Utan-Baby in Hamburg geboren

Zu den Zeiten des Barocks (17. Bis 18. Jahrhundert) habe die Farbe Weiß als etwas Besonderes gegolten. „Helle Tiere galten als ‚Lichtbringer‘ und standen für das Gute“, so der Tierpark.

Das Fohlen „Rita“ kam am 14. April dieses Jahres zur Welt.
Das Fohlen „Rita“ kam am 14. April dieses Jahres zur Welt.

Die „Arche Warder“ ist ein Zentrum für vom Aussterben bedrohte Haus- und Nutztierrassen – und will unter anderem durch gezielte Zuchtprogramme den Erhalt von Rassen dienen. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp