x
x
x
Busse stehen am Morgen hinter einer Schranke
  • Wegen eines Warnstreiks kommt es um Hamburg am Freitag und Samstag zu Ausfällen bei Buslinien.
  • Foto: dpa

Warnstreik: Bus-Verkehr rund um Hamburg stark eingeschränkt

Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter der Busunternehmen in Schleswig-Holstein für Freitag und Samstag zum Warnstreik aufgerufen. Auch HVV-Linien rund um Hamburg sind davon betroffen.

Hintergrund ist ein Tarifkonflikt mit dem Omnibusverband Nord – ein Zusammenschluss von mehr als 100 Busunternehmen. Verdi fordert unter anderem, dass der Stundenlohn der Fahrer um 1,95 Euro erhöht wird, Werkstattmitarbeiter sollen zusätzlich weitere 1,95 Euro, also insgesamt 3,90 Euro pro Stunde mehr bekommen. Der Omnibusverband lehnt das ab.

Zwei Tage lang: Busfahrer streiken im Norden

Es streiken unter anderem Mitarbeiter von Autokraft, KViP und des HVV. Von Freitagmorgen bis Betriebsschluss am Samstag werde es auf dessen Buslinien in den Kreisen Herzogtum Lauenburg, Pinneberg, Segeberg und Stormarn zu starken Einschränkungen kommen, hieß es in einer Mitteilung. Welche Fahrten trotz des Streiks stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren: Ende vom 9-Euro-Ticket – und schon streikt die hvv-App

Der HVV bat seine Kunden, sich vor Fahrtantritt auf hvv.de, auf den Internetseiten der VHH, der Autokraft und über den Twitterkanal der KViP über ihre Verbindung zu informieren. (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp