Polizei
  • Feuerwehrmänner räumen die Unfallstelle auf der Brücke.
  • Foto: WestküstenNews

Straßenglätte sorgt für Karambolage auf Hochbrücke

Überfrierende Nässe hat am Montagmorgen für einen Unfall auf der Hochbrücke Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) gesorgt. Vier Fahrzeuge fuhren ineinander. Glück im Unglück: Es gab dabei keine Verletzten – dafür aber jede Menge Sachschaden.

Laut eines Feuerwehrsprechers wurden die Einsatzkräfte gegen 5.20 Uhr alarmiert. Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der Hochbrücke, die den Nord-Ostsee-Kanal überquert. Sofort rückten mehrere Löschfahrzeuge und ein Rettungswagen an. Auch die Polizei war im Einsatz. Die Beamten sperrten die 44 Meter hohe Brücke ab.

Vier Fahrzeuge ineinander gekracht: Polizei sperrt Brücke

Ersten Angaben zufolge war der Fahrer eines VW-Golf (37) auf der Brücke wegen Straßenglätte ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug krachte erst gegen die linke und danach gegen die rechte Leitplanke. Drei folgende Autos konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachten in den Golf.

Verletzte gab es zum Glück nicht. Die Brücke wurde für Bergung der Fahrzeuge über eine Stunde voll gesperrt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp