x
x
x
Container und Zäune wurden von den Fluten in die Nordsee gerissen.
  • Container und Zäune wurden von den Fluten in die Nordsee gerissen.
  • Foto: Syltpress

Schwerer Sturm im Norden: Baustelle in die Nordsee gespült

Orkanartige Böen fegten am Samstag über Norddeutschland hinweg. Besonders die Küstenregionen waren stark betroffen. Auf Deutschlands Lieblingsinsel Sylt peitschten Wind und Wellen – und sorgten so für einen stundenlangen Einsatz der Feuerwehr.

Wie die Feuerwehr bestätigte, seien die Einsatzkräfte gegen 13 Uhr zum Brandenburger Strand auf Westerland gerufen worden. Hier wird zur Zeit an der Mauer zur Uferpromenade gearbeitet, um diese gegen Sturmfluten sicherer zu machen.

Sylt: Feuerwehrleute bringen Bagger in Sicherheit

Starke Winde haben meterhohe Wellen dorthin getrieben. Immer mehr Baumaterialien wurden in die Nordsee gerissen. Darunter ein schwerer Baucontainer. Zwei Bagger, die ebenfalls auf der Baustelle abgestellt waren, konnten Feuerwehrleute rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp