x
x
x
Nach einem Rohrbruch zog Wasserdampf durch Neumünster.
  • Nach einem Rohrbruch zog Wasserdampf durch Neumünster.
  • Foto: Daniel Friederichs

Rohrbruch! Wasser flutet Straßen und Keller – heißer Dampf aus Gullys

Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr in Neumünster: Eine Trinkwasserleitung unterhalb der Kreuzung Wasbeker Straße/Bahnhofstraße hat am Freitagnachmittag Leck geschlagen. Die Folge: Riesige Wassermengen quollen heraus und überfluteten die Straßen. Dann kam heißer Wasserdampf dazu.

Wie der Lagedienst auf Nachfrage mitteilte, wurden die Beamten gegen 16.30 Uhr alarmiert. Die Straße wurde von den Polizisten weiträumig gesperrt, Passanten suchten Schutz vor dem heißen Dampf, der aus Gullylöchern zog.

Nach Rohrbruch: Heißer Wasserdampf zieht durch Neumünster

Das Wasser aus dem geborstenen Rohr war den weiteren Angaben nach offenbar auf eine Fernwärme-Dampfleitung getroffen. So soll sich der heiße Dampf gebildet haben. „Um 16.45 Uhr wurde die Wasserleitung abgesperrt, sodass auch die Dampfbildung schnell nachließ“, so ein Sprecher zur MOPO. Verletzt worden sei niemand, hieß es weiter.


Der Newswecker der MOPO MOPO
Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Das Wasser wurde letztlich von Mitarbeitern der Stadtwerke abgepumpt. Es hatte sich umfangreich im Erdreich und in Kellerverschlägen ausgebreitet. Die Ursache des Rohrbruchs und der entstandene Schaden sind noch unklar. Die Stadtwerke teilten mit, dass die Trinkwasser-Versorgung am Abend in dem Bereich noch ausfallen würde. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp