A7 bei Großenaspe: Der Lkw landete auf dem Grünstreifen.
  • A7 bei Großenaspe: Der Lkw landete auf dem Grünstreifen.
  • Foto: Florian Sprenger

Sekundenschlaf auf der A7: Lkw landet auf Grünstreifen

Er war offenbar extrem übermüdet – mit dramatischen Konsequenzen. Ein Lkw-Fahrer ist am Montagabend auf der A7 bei Großenaspe verunglückt, nachdem er kurz am Steuer eingenickt war.

Der Fahrer war gegen 18.15 Uhr in Richtung Hamburg unterwegs, als er in den Sekundenschlaf verfiel und kurz vor dem Rastplatz Bimöhlen nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf dem Grünstreifen landete, wie die Autobahnpolizei auf Nachfrage der MOPO bestätigte.

Großenaspe: Lkw-Fahrer baut Unfall wegen Sekundenschlaf

Der Lastwagen überfuhr kurz zuvor noch ein Hinweisschild. Da erst von einer eingeklemmten Person ausgegangen wurde, rückten die Freiwilligen Feuerwehren Großenaspe und Bad Bramstedt zur technischen Hilfeleistung aus.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Beim Eintreffen war der Mann bereits aus dem Fahrzeug gestiegen, er wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei der drei Fahrspuren wurden für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Nach Angaben eines Reporters vor Ort pumpten die Einsatzkräfte noch den Dieseltank des Lasters ab und sicherten den Brandschutz. Der Lkw konnte im Laufe des Abends geborgen werden. Der Einsatz dauerte insgesamt um die zwei Stunden. (cnz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp