Der umgekippte Laster auf der A20 bei Lübeck.
  • Der umgekippte Laster auf der A20 bei Lübeck.
  • Foto: H. Kröger

Autobahn im Norden: Laster kippt zur Seite und in Graben

Bei einem Unfall auf der A20 bei Lübeck, unmittelbar am Rastplatz „Auf dem Karkfeld“, ist am Dienstagmorgen ein Laster zur Seite und in einen Graben gekippt. Die Autobahn musste gesperrt werden, teilte die Polizei mit.

Um kurz nach 7 Uhr kam es zu dem Vorfall in Fahrtrichtung Bad Segeberg: Gegenüber der Polizei gab der Lkw-Fahrer an, dass aufgrund eines technischen Defekts die Bremsen blockiert hätten. „Der Laster stellte sich daraufhin quer und kippte in den Graben“, so ein Polizeisprecher. „Der Fahrer blieb dabei unverletzt.“

Lübeck: Lkw kippt auf Autobahn zur Seite – A20 gesperrt

Der mit Viehfutter beladene Laster musste mit einem Spezialkran aufgerichtet werden. Nach der vorübergehenden Sperrung blieb bis zum Abtransport und der Reinigungsarbeiten nur der rechte Fahrstreifen gesperrt. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Das könnte Sie auch interessieren: Abbiege-Crash: 78-Jährige übersieht Auto – drei Verletzte

Die Beamten nahmen noch vor Ort erste Ermittlungen auf. Sie wollen nun klären, warum es wirklich zu dem Unfall kam und ob tatsächlich ein technischer Defekt ursächlich war. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp