• Dichter Rauch stieg aus dem Wohnhaus an der Kieler Straße. Mehrere Bewohner wurden verletzt.
  • Foto: Florian Sprenger

Großeinsatz im Norden – mehrere Verletzte bei Feuer in Wohnhaus

Ein Feuer in einem Wohnhaus in Hohenlockstedt (Kreis Steinburg) hat am Donnerstagabend Feuerwehr und den Rettungsdienst in Atem gehalten. In einem Einfamilienhaus war ein Brand ausgebrochen. Vier Bewohner konnten gerettet werden. Alle kamen in eine Klinik.

Wie ein Sprecher des Lagediensts der MOPO bestätigte, ging der Alarm gegen 22.35 Uhr in der Einsatzzentrale ein. Es wurde ein Küchenbrand in einem Haus an der Kieler Straße gemeldet. Als die Retter am Einsatzort eintrafen, drang dichter Qualm aus Erdgeschoss des Gebäudes – den Bewohnern war der Fluchtweg versperrt.  

Feuer in Wohnhaus: Vier Menschen zum Teil schwer verletzt

Vier Menschen wurden über Leitern gerettet. Alle waren verletzt – drei von ihnen schwer. Sie wurden von Notärzten und Sanitätern versorgt, danach wurden sie in umliegende Kliniken transportiert. Nach gut zwei Stunden war der Brand endgültig gelöscht. Es entstand hoher Sachschaden. Die Polizei ermittelt jetzt die Brandursache.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp