In Neumünster fiel ein 18-Jähriger in ein Gleisbett und schlief dort ein.
In Neumünster fiel ein 18-Jähriger in ein Gleisbett und schlief dort ein.
  • In Neumünster fiel ein 18-Jähriger in ein Gleisbett und schlief dort ein. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / dpa

Gefährlicher Suff: Teenie (18) schläft auf Schienen ein

Einen ungewöhnlichen und gefährlichen Schlafplatz suchte sich ein 18-Jähriger aus: Er fiel betrunken in ein Gleisbett im Bahnhof Neumünster (Schleswig-Holstein) und wollte dort wohl seinen Rausch ausschlafen.

Dabei sei dem jungen Mann nicht bewusst gewesen, dass er in absoluter Lebensgefahr schwebte, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Im Gegenteil: Als die Beamten den Betrunkenen weckten, reagierte der nicht nur orientierungslos, sondern auch aggressiv.

Gefährlich: Teenie will im Gleisbett schlafen

Die Polizisten hätten ihn deshalb zunächst fixiert, bevor sie ihn auf den Bahnsteig zogen. Bei dem Sturz hatte sich der Mann zudem am Bein verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Bahnstrecke war am Morgen für den Einsatz gesperrt. (se/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp