Kind von Hund gebissen
  • In Schnakenbek wurde ein Junge von einem Hund schwer verletzt.
  • Foto: (c) dpa

Fünfjähriger beim Leckerli füttern von Hund schwer verletzt

Am Freitagabend kam es in Schnakenbek (Herzogtum Lauenburg) zu einem Zwischenfall, bei dem ein Junge durch einen Hund schwer verletzt wurde. Der Fünfjährige musste mit dem Hubschrauber in ein Hamburger Krankenhaus geflogen werden.  

Der Junge war mit seinen Eltern im Glüsinger Forst südöstlich von Hamburg spazieren, wie die „Lübecker Nachrichten“ berichten. Den Ermittlungen der Polizei nach fütterte der Junge einen Hund, der mit seinem Frauchen ebenfalls im Wald unterwegs war, mit Leckerlis. Laut Aussagen der Beteiligten ist das Tier eigentlich ein zutraulicher Familienhund.  

Fünfjähriger Junge wird in Schnakenbek von Hund schwer verletzt

Nachdem der Fünfjährige sich mit seinen Eltern entfernt hatte, ging er doch nochmal zum Hund zurück, der den Jungen dann attackierte. Es wird vermutet, dass der Hund aus Futterneid angriff. Ein Notarzt wurde gerufen, der die Verletzungen im Gesicht versorgte.  

Um den Patienten schneller in eine Klinik zu bringen, wurde dann ein Rettungshubschrauber angefordert. Auf der B5 wurde das Kind dann bei Geesthacht in den Helikopter geladen, der ihn in ein Hamburger Krankenhaus transportierte. (to)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp