Prügelei auf Standstreifen der A1 – Polizei rückt an
Prügelei auf Standstreifen der A1 – Polizei rückt an
  • Die Polizei rückte zur A1 wegen einer Auseinandersetzung auf dem Standstreifen an. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Frau klaut Ex-Freund das Auto – der verfolgt sie und schlägt auf der A1 zu

Ein ungewöhnlicher Einsatz hat am frühen Donnerstagmorgen die Polizei auf der A1 bei Lensahn (Ostholstein) beschäftigt. Die Beamten waren zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Frau und einem Mann gerufen worden. Diese umfasste geklaute Autos, Verfolgungsjagden und Schläge auf dem Standstreifen.

Gegen 5 Uhr sei die Polizei laut eines Sprechers zu einem Einsatz auf die A1 zwischen Oldenburg-Süd und Lensahn gerufen worden. Es wurde eine körperliche Auseinandersetzung auf dem Standstreifen gemeldet. Daran beteiligt waren – wie sich später herausstellte – eine 21-jährige Frau und ihr Ex-Partner (33) aus Reinbek.

Prügelei nach Verfolgungsfahrt auf dem Standstreifen

Ersten Ermittlungen zufolge hatte die Frau ihrem Ex-Partner seinen Audi A6 entwendet und war damit losgefahren. Der 33-Jährige habe sie daraufhin zusammen mit einer 25-jährigen Bekannten mit deren Auto verfolgt. Als die 21-Jährige auf dem Standstreifen anhielt, sei ihr Ex herangefahren, ausgestiegen und habe die Frau aus dem Auto gezerrt und sie geschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren: A1 bei Hamburg: Rennen zwischen BMW und Porsche endet mit Trümmerfeld

Die 21-Jährige flüchtete vor ihrem gewalttätigen Ex in das Auto seiner Bekannten, die sie zu einer nahegelgenen Tankstelle gefahren habe. Der 33-Jährige folgte ihnen mit dem Audi A6. Auf der Tankstelle versuchte der Mann erneut die Frau zu schlagen, flüchtete jedoch, als die Polizei eintraf. Ein bei der Frau durchgeführter Alkoholtest ergab 1,60 Promille. Außerdem stand sie unter Drogen und hatte keinen Führerschein. Sie kam mit leichten Verletzungen in die Klinik.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp