Unfallauto
  • Am Montagnachmittag stieß eine Autofahrerin frontal mit einem Müllwagen zusammen.
  • Foto: Florian Sprenger / Westküsten-News

Frontalcrash mit Müllwagen: 18-Jährige lange eingeklemmt

Nach einem Unfall im Kreis Pinneberg war eine Frau fast eineinhalb Stunden lang im verunfallten Auto eingeklemmt, bis sie befreit werden konnte. Die 18-Jährige war frontal mit einem Müllwagen zusammengestoßen und wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Der Unfall ereignete sich zwischen Appen und Wedel im Kreis Pinneberg auf der Wedeler Chaussee (L105). Wie die Polizei mitteilte, sei die Frau aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem entgegenkommenden Müllwagen kollidiert.

Unfall im Kreis Pinneberg: 18-Jährige lebensgefährlich verletzt

Gegen 13.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zum Unfallort gerufen, wie die Feuerwehrleitstelle in Pinneberg erklärte. Dort wurde das Dach des Wagens durch die Feuerwehren Appen und Pinneberg abgetrennt, um die eingeklemmte Frau aus dem Fahrzeug zu befreien. Die Rettung dauerte nach Feuerwehrangaben rund 90 Minuten.


Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Frau wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Hamburger Krankenhaus gebracht. Der 52-jährige Fahrer des Müllwagens mussten laut Feuerwehrleitstelle nicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Mehr als vier Flüge pro Tag – Die dramatischen Einsätze der Luftretter

Der genaue Unfallhergang soll mit Hilfe eines Sachverständigen geklärt werden. Während des Rettungseinsatzes wurde die Wedeler Chaussee komplett gesperrt. Erst gegen 19.10 Uhr wurde die Vollsperrung wieder aufgehoben. (to)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp