x
x
x
Visualisierung einer Seebrücke
  • So soll die neue Seebrücke in Timmendorfer Strand einmal aussehen
  • Foto: Gemeinde Timmendorfer Strand

Enttäuschung für Touristen: Saisonbeginn ohne tolles neues Ostsee-Bauwerk

Die neue Seebrücke am Timmendorfer Strand wird nicht rechtzeitig zum Saisonbeginn fertig: Der Eröffnungstermin im Mai – der auch bereits verschoben war – lässt sich nicht halten. Der Bürgermeister des beliebten Badeortes erklärt, woran das liegt und ab wann die Urlauber nun erstmals über das spektakulär geschwungene Bauwerk wandeln und den Sonnenuntergang bewundern können.

„Wir hätten unseren Gästen die neue Seebrücke sehr gerne bereits zu Saisonbeginn präsentiert“, sagt Bürgermeister Sven Partheil-Böhnke zur MOPO: „Aber die Witterungsverhältnisse haben uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.“ Mehrere Stürme, Schnee- und Frostphasen, dazu das „windbedingte Hochwasser“ (so der korrekte Ausdruck für eine Sturmflut in der Ebbe-und-Flut losen Ostsee) im Oktober 2023 haben längere Unterbrechungen der Bauarbeiten erzwungen. Dazu kamen Lieferengpässe – und die Terminplanung krachte zusammen.

Eröffnung erneut verschoben

Die ursprünglich erträumte Eröffnung im Spätherbst 2023 war schon passé, dann war vom Mai 2024 die Rede, später vom „Frühsommer 2024“, inzwischen wird der 20. September 2024 für die feierliche Einweihung angepeilt.

Die Fertigstellung der Seebrücke in Timmendorfer Strand verzögert sich erneut dpa | Markus Scholz
Seebrücke im Bau
Die Fertigstellung der Seebrücke in Timmendorfer Strand verzögert sich erneut

„Eine Eröffnung mitten in der Hochsaison, das ist vom organisatorischen Aufwand her nicht zu stemmen“, so der Bürgermeister. Immerhin seien die lauten Ramm-Arbeiten abgeschlossen, die Brückenpfeiler stehen im Ostseegrund, nun fehlen noch Planken, Plattform, Geländer. Im April sollen die letzten Brückenelemente eingefügt werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Hier entsteht die spektakulärste Seebrücke der Ostsee

Wenn es fertig ist, schwingt sich das Bauwerk leicht ansteigend aufs Wasser hinaus, bildet am Ende einen Rundweg mit einer Aussichtsplattform und einem Boots- und Schiffsanleger. Insgesamt 11,9 Millionen kostet Timmendorfs neues, 430 Meter langes Highlight, das an der Stelle der alten Maritim-Seebrücke entsteht.

Auch der Eröffnungstermin für die neue 20-Millionen-Seebrücke in Scharbeutz ist wegen des Wetters nicht zu schaffen. Der ursprünglich geplante Termin 31. Mai 2024 sei nicht zu halten, hatte Andreas Geist von der Gemeinde Scharbeutz im Kreis Ostholstein bereits im Januar verkündet.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp