Einbruch in Juweliergeschäft in Bad Segeberg – Polizei vermutet dass es Profis waren
  • Die Täter entkamen samt ihrer Beute. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Einbruch bei Juwelier nahe Hamburg – waren die Täter Profis ?

Einbruch bei einem Juwelier in Bad Segeberg (Kreis Segeberg): Obwohl sich mehrere Streifenwagen, Suchhunde und sogar ein Polizeihubschrauber sofort auf die Suche machten, gelang den Tätern in der Nacht zu Freitag die Flucht – samt ihrer wertvollen Beute.

Die Tat soll sich gegen 2.40 Uhr in der Kurhausstraße bei einem dort ansässigen Schmuck- und Uhrenhändler ereignet haben. Anwohner hatten die Polizei gerufen, nachdem die Alarmanlage ausgelöst worden war. Als die Beamten eintrafen, waren die Räuber schon über alle Berge. Ein Zeuge hatte sie in Richtung Kanaltwiete davonlaufen sehen.

Mehrere Zehntausend Euro Beute bei Juweliereinbruch im Norden

Der Wert der Beute beträgt nach MOPO-Informationen mehrere Zehntausend Euro. Aufgrund der Vorgehensweise, die die Polizei nicht näher beschreiben möchte, geht man davon aus, dass Profis am Werk gewesen sind.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Täter eins war circa 1,75 Meter groß und schmal. Er soll möglicherweise eine Kapuze getragen haben.
Der zweite Mann war ungefähr 1,80 Meter groß und kräftig und etwa 20 bis 30 Jahre alt. Er trug ein hellblaues oder hellgraues Basecap. Hinweise an die Polizei unter Tel. 04551 844-0.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp