SPD-Politiker hält Wahlplakat in der Hand
SPD-Politiker hält Wahlplakat in der Hand
  • Ralf Stegner (SPD) freut sich über die Herausforderung in seinem Wahlkreis sowie Scholz' Vorsprung im Wahlkampf.
  • Foto: dpa

Das Wahl-Orakel bei Hamburg: Wer hier gewinnt, wird Kanzler!

Hält die Pinneberger Serie? Die Partei, die bei Bundestagswahlen den Wahlkreis Pinneberg gewinnt, hat seit Jahrzehnten auch den Bundeskanzler gestellt. Für die CDU geht am Sonntag Michael von Abercron ins Rennen, der 2017 die Nase vorn hatte. Für die SPD tritt der frühere SPD-Landesvorsitzende, Minister und Fraktionschef Ralf Stegner an, den es von der Landes- in die Bundespolitik zieht.

Der Wahlkreis Pinneberg ist wirklich ganz besonders, findet Stegner. „Der einzige Wahlkreis in Deutschland mit einer Hochseeinsel, dem roten Felsen von Helgoland, und eben der einzige, für den seit 1953 gilt: Wer den Wahlkreis gewinnt, dessen Partei erobert auch das Kanzleramt“, erklärte Stegner am Donnerstag.

Positive Resonanz auf Scholz gibt Stegner Hoffnung

Das soll auch 2021 mit Olaf Scholz als Kanzler gelingen. „Also will und muss ich den Wahlkreis gewinnen“, sagt Stegner. Er spricht von einer strammen Herausforderung angesichts des Vorsprungs von fast zehn Prozentpunkten, den CDU-Mann von Abercron bei der letzten Bundestagswahl hatte. „Die positive Resonanz für Olaf Scholz und mich lässt mich hoffen, dass das klappen wird.“

Das könnte Sie interessieren: Veganer, HipHopper und LOS: Diese Parteien wollen in Hamburg zur Wahl antreten

Auch von Abercron hofft, dass die Serie hält und CDU-Chef Armin Laschet neuer Bundeskanzler wird. „Einen besonderen Druck verspüren wir nicht, aber das Rennen ist natürlich offen und wir geben bis zum Schluss alles und kämpfen um jede Stimme“, teilte der Bundestagsabgeordnete mit.

Wahl-Orakel Pinneberg: Repräsentative Ergebnisse für die Bundesrepublik

Einen Erklärungsansatz, warum sein Wahlkreis eine Art Orakel-Funktion hat, hat von Abercron: „Der Kreis Pinneberg ist mit seinem Verhältnis von Stadt und Land vermutlich besonders repräsentativ für die Bundesrepublik und wählt deshalb wie das fast schon sprichwörtliche Orakel von Pinneberg.“ (dpa/lm)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp