Dachstuhlbrand in Einfamilienhaus – Feuerwehr löscht 2 Stunden
Dachstuhlbrand in Einfamilienhaus – Feuerwehr löscht 2 Stunden
  • Bevor der Brand gelöscht werden konnte, mussten Feuerwehrmänner mehr als 100 Meter Schläuche verlegen.
  • Foto: Christoph Leimig

Brand in Einfamilienhaus – Feuerwehr steht vor einem Problem

In Seedorf (Kreis Herzogtum Lauenburg) ist es am Samstagabend zu einem größeren Feuerwehreinsatz gekommen. Im Dach eines Einfamilienhauses war ein Brand ausgebrochen. Bevor die Retter löschen konnten, hatten sie allerdings viel Arbeit.

Der Brand wurde laut Feuerwehr gegen 17.50 Uhr gemeldet. Bewohner eines Hauses an der Bergstraße meldeten Feuer im Dach. Mehrere Wehren aus dem Umkreis rückten an. Am Einsatzort angekommen, standen die Retter zunächst vor einem Problem.

Feuerwehr-Einsatz: Mehr als 100 Meter Schlauchleitung verlegt

Das Haus lag weit abgelegen von der Straße. Deshalb mussten zunächst mehr als 100 Meter Schläuche verlegt werden, um genügend Wasser an den Brandort befördern zu können. Nach gut zwei Stunden waren auch letzte Glutnester gelöscht. Verletzte gab es zum Glück nicht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp