Polizei
  • Die Feuerwehr konnte den Brand nach gut 60 Minuten unter Kontrolle bringen
  • Foto: Christoph Leimig

Carport an Haus niedergebrannt – zwei Bewohner verletzt

Bei einem Brand im Landkreis Herzogtum Lauenburg sind in der Nacht zu Montag zwei Männer verletzt worden. Zwei Autos waren unter einem Carport zwischen zwei Einfamilienhäusern in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Häuser verhindern. Dennoch entstand erheblicher Sachschaden.

Wie eine Sprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg mitteilte, wurde die Feuerwehr gegen 2.10 Uhr nach Grabau gerufen. Dort, in der Straße an der Bullenkoppel, waren Autos unter einem Carport in Brand geraten. Meterhohe Flammen loderten in den Nachthimmel und drohten auf die danebenliegenden Wohnhäuser überzugreifen.

Bewohner bei Löschversuchen verletzt

Zwei Bewohner der Häuser am Carport unternahmen vor Eintreffen der Feuerwehr Löschversuche. Beide verletzten sich dabei und kamen in eine Klinik. Als die Retter am Einsatzort eintrafen, standen die Autos in Vollbrand und hatten auf den Carport übergegriffen. Teile der Häuser wurden durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Nach gut 60 Minuten war die Gefahr gebannt. Die Polizei nahm die Ermittlungen nach der Brandursache auf.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp