Feuerwehrkräfte bekämpfen die Flammen in Barsbüttel.
  • Feuerwehrkräfte bekämpfen die Flammen in Barsbüttel.
  • Foto: Hamburg News

Bei Hamburg: Schuppen auf Schulhof gehen in Flammen auf – Polizei ermittelt

Zwei Schuppen auf einem Schulhof an der Straße Soltausredder in Barsbüttel (Kreis Stormarn) bei Hamburg sind in der Nacht zu Sonntag in Flammen aufgegangen. Laut Feuerwehr wurde der Brand durch Wind begünstigt.

Es gab Funkenflug, die Flammen schlugen meterhoch in den Nachthimmel. Als die ersten Retter gegen 2.20 Uhr eintrafen, hatte sich dazu noch eine schwarze Rauchwolke über die Schuppen gelegt.

Barsbüttel: Schuppen auf Schulhof gehen in Flammen auf

Mit mehreren Löschrohren bekämpften die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr unter Atemschutz die Flammen. Trotz ihres Einsatzes brannten die Schuppen komplett aus. In einem waren für Unterrichtszwecke Bienenvölker gelagert.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Feuerwehr öffnete noch diverse Holzverkleidungen, um an letzte Glutnester zu gelangen. Anschließend wurde die Unfallstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Der Einsatz zog sich bis in die frühen Morgenstunden hin.

Das könnte Sie auch interessieren: Heim-Mitarbeiterin hatte gefälschten Impfpass – drei Corona-Tote

Die Polizei übernahm noch in der Nacht Ermittlungen. Wie ein Sprecher mitteilte, würde man Brandstiftung in dem Fall nicht ausschließen. Noch sei man aber ganz am Anfang. Auch die Höhe des Schadens ist noch nicht beziffert. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp