Der Mercedes-Kombi brannte auf der Autobahn 1 nahe Hamburg komplett aus.
  • Der Mercedes-Kombi brannte auf der Autobahn 1 nahe Hamburg komplett aus.
  • Foto: C. Leimig

Bei Hamburg: Mercedes-Fahrer sieht Qualm im Rückspiegel – Auto brennt aus

Ein Mercedes ist am Sonntagmittag auf der A1 bei Stapelfeld kurz vor Hamburg in Flammen aufgegangen: Der Fahrer gab gegenüber der Polizei an, dass er den Qualm zuerst bemerkt hatte, als er in den Rückspiegel sah.

Daraufhin hielt der Mann, der den weiteren Angaben nach mit seiner Frau zurück auf dem Weg nach Bremen war, auf dem Standstreifen. Sie schafften es, noch die Koffer aus dem Kombi zu schaffen, danach ging das Fahrzeug komplett in Flammen auf. Kurz zuvor hatte das Paar laut Polizei noch an der Raststätte voll getankt.

Bei Hamburg: Mercedes geht auf der A1 in Flammen auf

Die Feuerwehr löschte zuerst mit Wasser, dann mit Schaum. Im Anschluss kontrollierten die Retter noch anhand einer Wärmebildkamera, ob sich weitere Glutnester hinter der Karosserie befanden. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren: Geisterfahrerin (87) verursacht Unfall: Zwei Tote

Die Polizei sperrte die A1 zwischenzeitlich komplett, kurz darauf wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es entstand ein längerer Rückstau, bis nach Ahrensburg stockte es, so ein Polizeisprecher.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die genaue Ursache des Brandes ist noch unklar. Der Polizeisprecher: „Die Ermittlungen dauern an.“ (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp