Kripo-Ermittler suchen am Tatort nach Spuren.
  • Kripo-Ermittler suchen am Tatort nach Spuren.
  • Foto: Danfoto

Bei Hamburg: Mann und Frau nach Streit mit Stichverletzungen in Klinik

Bei einem Streit in Norderstedt bei Hamburg sind ein Mann (35) und eine 40 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wiesen beide Stichverletzungen auf, als man sie am Freitagabend vorfand.

Auf der Straße Am Schulwald liegen überall Gegenstände, Stoffe, Tüten und ein Einkaufskorb. Die Straße ist von der Polizei abgesperrt worden. Die Ermittler von Spurensicherung und Mordkommission suchen im Dunkeln Hinweise – und ermitteln, so teilt es auch ein Sprecher am Samstagmorgen mit – wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Bei Hamburg: Mann und Frau nach Streit verletzt in Klinik

Zu den Hintergründen der Tat äußerte sich die Polizei bisher allerdings noch nicht. Beide seien in Streit geraten, so ein Sprecher der örtlichen Polizei. „Wir gehen davon aus, dass sich Opfer und Täter kannten.“


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Beide Beteiligte hatten während der Auseinandersetzung Stichverletzungen erlitten, möglicherweise zugefügt durch ein Messer. Beide kamen ins Kliniken. Die Kripo ermittle, hieß es.

„Es dürfte sich um eine Beziehungstat handeln“, so die Polizei weiter. Laut Zeugen hätte erst der Mann auf die Frau eingestochen und sich dann selbst verletzt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp