x
x
x
Bei einem Konzert von Roland Kaiser (Archivbild) wurde ein Besucher krankenhausreif geprügelt.
  • Bei einem Konzert von Roland Kaiser (Archivbild) wurde ein Besucher krankenhausreif geprügelt.
  • Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress | Ulrich Stamm

Zivilcourage endet im Schockraum: Roland-Kaiser-Fan bewusstlos geprügelt

Über das Roland-Kaiser-Konzert am Samstagabend im Rostocker Ostseestadion war eigentlich nur Positives zu hören. Die 33.000 Besucher feierten ausgelassen den „Kaiser“, sangen lautstark mit. Es herrschte eine friedliche und tolle Atmosphäre. Doch für einen der Besucher verlief der Abend brutal: Ein 40-Jähriger wurde bei einer körperlichen Auseinandersetzung bewusstlos geschlagen und getreten. Der Mann erlitt schwere Verletzungen – offenbar, weil er Zivilcourage zeigte.

Die Rostocker Polizei bestätigte den Vorfall auf Nachfrage. Nach Angaben von Pressesprecherin Anne Schwartz sei es demnach rund 30 Minuten nach Ende des Konzerts im Innenraum des Stadions zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Besuchern gekommen.

Das spätere Opfer wollte nach eigenen Angaben einen Streit zwischen anderen Männern schlichten und ging deshalb dazwischen. Dabei erhielt der 40-Jährige nach Angaben der Beamten von einem Tatverdächtigen einen Schlag ins Gesicht, woraufhin der Mann zu Boden fiel. Ein zweiter Tatverdächtiger soll das regungslos auf dem Boden liegende Opfer dann noch mit dem Fuß getreten haben.

Rostock: Besucher von Roland-Kaiser-Konzert schwer verletzt

Dem zur Hilfe gerufenen Sicherheitspersonal gelang es, einen der Tatverdächtigen vor Ort zu stellen und den Beamten zu übergeben. Bei ihm handelt es sich um einen 45-jährigen Mann. Der zweite mutmaßliche Angreifer, ein 38-Jähriger, konnte im Nachgang gestellt werden. Hinzugerufene Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, kümmerten sich um den Schwerverletzten, der im Anschluss per Rettungswagen in den Schockraum der Uniklinik eingeliefert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren: Hass-Attacke an der Hafenstraße: Mann will Dreijährigen von Treppe stoßen

Laut Polizeisprecherin Schwartz werden nun zahlreiche Zeugen vernommen. Die Polizei ermittelt gegen die beiden Männer wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp