• Foto: Daniel Friederichs

Richtung Norden: Doppel-Crash auf der A7 – sechs Verletzte

Großenaspe –

Bei zwei Unfällen auf der A7 in Höhe Großenaspe (Kreis Segeberg) sind am Sonntagabend insgesamt sechs Menschen verletzt worden, einer davon schwer.

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, fuhr zunächst ein 20-Jähriger mit unangepasster Geschwindigkeit auf den Wagen einer 30 Jahre alten Fahrerin und ihrer 19 Jahre alten Mitfahrerin auf.

Das könnte Sie auch interessieren: Die Kinder-Einbrecher von Hamburg: Das sagt die Polizei

A7: Fahrstreifen Richtung Flensburg gesperrt

Alle drei wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Schaden von circa 15.000 Euro. Der mittlere und der rechte Fahrstreifen in Richtung Flensburg wurden gesperrt. 

Nach Unfall: Auto fährt auf Stauende auf

Eine knappe Stunde später fuhr ein Auto auf das Stauende auf. Zwei Frauen und ein Mann wurden dabei verletzt, eine der Frauen schwer. Die drei wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schadenshöhe des zweiten Unfalls konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp