Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschfahrzeugen an. (Symbolfoto)
  • Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschfahrzeugen an. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Rauchmelder schlugen Alarm: Smartphone sorgt für ungewöhnlichen Rettungseinsatz

Ostruhe –

Mehrere Löschfahrzeuge mussten am Samstagmittag zu einem Wohnhaus in Ostruhe (Kreis Dithmarschen) ausrücken. Sogar ein Notarzt rückte an. Der Bewohner hatte über den Notruf Qualm im Haus gemeldet und rief um Hilfe. Im Hintergrund waren piepende Rauchmelder zu hören. Als die Retter am Einsatzort eintrafen, erlebten sie eine Überraschung.

Gegen 12.50 Uhr am Samstag sei ein Notruf in der Rettungsleitstelle eingegangen, sagte ein Feuerwehrmann zur MOPO. Wegen der geschilderten Dramatik hätte man die Alarmierung auf die Stufe „Feuer Y“ erhöht. Das geschieht immer, wenn zu befürchten ist, dass Menschenleben in Gefahr sind.

Smartphone sorgt für ungewöhnlichen Rettungseinsatz

Mehrere Löschfahrzeuge, ein Rettungswagen und der Notarzt rückten zur Straße Twiete aus. Dort stellten sie fest, dass das Haus verqualmt war. Einen Brand konnten sie jedoch nicht feststellen. In einem der Zimmer war ein Smartphone beim Laden explodiert und hatte für die Verqualmung gesorgt. Verletzte gab es zum Glück nicht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp