Polizei
  • Foto: picture alliance/dpa

Promille-Wert schnellt in die Höhe: Suff-Fahrer sprüht sich Parfüm in den Mund

Hildesheim –

Dieser Versuch, die Polizei zu überlisten, ist wohl nach hinten losgegangen: Um seinen Alkohol-Atem zu vertuschen, sprühte sich ein auf der Autobahn 7 bei Hildesheim gestoppter Autofahrer Parfüm in den Mund. Das führte allerdings nicht zum gewünschten Ergebnis. 

Andere Autofahrer hatten zuvor die Polizei alarmiert, da sie den Mann dabei beobachtet hatten, wie er ein Bier am Steuer getrunken hatte. Beamte konnten den Alkoholsünder auf der A7 stoppen und zu einem Rastplatz leiten, um ihn einem Atemalkoholtest zu unterziehen. 

Das könnte Sie auch interessieren: Im Norden: Polizei hält betrunkenen Fahrer an – unglaublicher Promille-Wert!

Der Fahrer des Wagens hatte sich zuvor Parfüm in den Mund gesprüht, um seine Fahne zu verdecken – dies führte allerdings zum gegenteiligen Effekt, wie die Polizei am Montag mitteilte: Der erste Alkoholtest ergab einen Wert von 3,55 Promille. Die Beamten boten dem Mann dann die Möglichkeit, seinen Mund auszuwaschen. Danach pustete er nur noch 0,6 Promille – ein Verfahren gibt es trotzdem für den 58-Jährigen. (dpa/mhö) 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp