Polizei- und Rettungskräfte an der Einsatzstelle in Winsen (Luhe) bei Hamburg.
  • Polizei- und Rettungskräfte an der Einsatzstelle in Winsen (Luhe) bei Hamburg.
  • Foto: JOTO

Per Heli in Klinik: Bei Hamburg: Radfahrerin von Fiat erfasst – Lebensgefahr

Winsen (Luhe) –

Schwerer Verkehrsunfall bei Hamburg: In Winsen (Luhe) ist am Donnerstag eine Radfahrerin von einem Auto erfasst worden. Sie wurde lebensgefährlich verletzt.

Laut Polizei wollte die ältere Frau auf dem Rad die Osttangente in Höhe der Schirwindter Straße überqueren. Dabei kam es dann zur Kollision mit einem weißen Fiat 500 – die Radlerin prallte von der Windschutzscheibe auf den Asphalt, das Fahrrad schleuderte in ein Grünstreifen.

Bei Hamburg: Radfahrerin von Fiat erfasst – Lebensgefahr

„Ein Rettungshubschrauber des ADAC wurde angefordert“, so ein Polizeisprecher. Mit diesem sei sie ins Uni-Klinikum nach Hamburg-Eppendorf gekommen. „Es besteht Lebensgefahr.“

Die junge Frau im Fiat erlitt bei dem Unfall einen Schock, blieb aber sonst unverletzt. Sie wurde von Sanitätern der Feuerwehr gesichtet. 

Das könnte Sie auch interessieren: Am Elbstrand: Spaziergänger finden Skelett – Zusammenhang mit vermisster Familie? 

Die Straße blieb für die Unfallaufnahme rund eine Stunde gesperrt. An der Osttangente sind Fahrzeuge vorfahrtsberechtigt. Tempo-Limit: 70 Stundenkilometer. „Die Ermittlungen dauern an“, teilte der Sprecher ferner mit. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp