• Foto: Runze & Casper Werbeagentur GmbH, Berlin

Panorama-Blick über den Hafen: Neue Luxus-Brücke nur für Radfahrer und Fußgänger

Rostock –

Rostock bekommt eine Luxus-Brücke über die Warnow! Am Montag sind die Baupläne beim Bundesverkehrsministerium in Berlin vorgestellt worden. Der Bund möchte den Bau der Fußgänger- und Radfahrer-Brücke finanziell unterstützen. 

Staatssekretär Enak Ferlemann hatte sowohl finanzielle Förderung als auch Unterstützung beim Genehmigungsprozess zugesichert. „Wir haben eine sehr, sehr konstruktive Beratung erlebt und freuen uns über die großartige Unterstützung der Bundesregierung für dieses auch für die Fahrradstadt Rostock so wichtige Projekt“, sagte Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen nach dem Gespräch am Montag. 

Rostock: Neue Warnow-Brücke nur für Radfahrer und Fußgänger

Die Kosten werden derzeit auf rund 25 Millionen Euro geschätzt. Der Bund will 75 bis 80 Prozent der Kosten, die für den Brückenbau anfallen, übernehmen. Die Brücke soll dabei die Stadtteile im Nordosten mit der Innenstadt verbinden und Fußgängern und Radfahrern eine bessere und schnellere Anbindung ermöglichen. 

Das könnte Sie auch interessieren: „Billiger als Straßenbahnen“: Wird in Rostock eine Seilbahn gebaut?

Die Hansestadt hatte sich für die Ausrichtung der Bundesgartenschau 2025 beworben. Dadurch soll die Stadtentwicklung rund um die Warnow in Rostock vorangetrieben werden – darunter fällt auch der Bau der Warnow-Brücke. Ob die Brücke bis dahin fertig sein wird, lasse sich nach Angaben des Oberbürgermeisters noch nicht sagen. (mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp